Fotoaktion im Gottesdienst

Im Gottesdienstplus am 10. November ging es um das „Geben“, ein gutes Miteinander und Feindesliebe. Wie immer gab es eine Band und Moderation durch den Gottesdienst.

In der Predigt wurde betont, dass es bei Feindesliebe nicht nur um eine Gefühlsregung geht, sondern um Taten der Liebe, die ein gutes Miteinander fördern und Feindschaft so entgegenwirken.

Gerade angesichts von aktuellem Hass und Feindschaft, war es dem Vorbereitungsteam wichtig auch ein kleines Zeichen zu setzen, das deutlich macht, wie wichtig es ist gegen Hass und Antisemitismus aufzustehen. Daher gab es am Ende eine Aktion, in der die Gottesdienstbesucherinnen und -besucher ein Foto machen konnten und ein sichtbares Statement in die Welt zu tragen. Es kann ein kleiner Baustein für eine Kultur eines guten Miteinanders sein.

Von dieser Kultur des Miteinanders hörten die Besucherinnen und Besucher auch noch mehr im Gottesdienst bei der Vorstellung des Freundeskreises "Zusammen in Degerschlacht", der sich mit dem "Treffpunkt Vielfalt", Hausaufgabenbetreuung und vielem mehr für ein Miteinander von Geflüchteten und anderen Dorfbewohnerinnen und -bewohnern einsetzt. Weitere Freiwillige sind dort herzliche willkommen und können einfach dienstags im "Treffpunkt Vielfalt". 17-19 Uhr im Gemeindehaus vorbei schauen.

Nein zu Krieg, Hass und Antisemitismus