01.04.2021: Das letzte Mahl - Gründonnerstag

In den Jesusgeschichten erfahren wir, wie Jesus jedem Menschen bedingungslose Liebe entgegenbringt. Wo menschliche Regeln und Rituale Leben und Hoffnung zu zerstören drohen, setzt Jesus diese außer Kraft. Unabhängig von seiner Lebensgeschichte lädt er jeden Menschenein, von dieser Liebe zu erfahren und sie mit anderen zu teilen.

Das letzte Mahl, das Jesus mit seinen Jüngern feiert, ist ein sehr besonderer Moment. Denn anders als sonst weist Jesus seine Jünger an, seine Handlungen und Zeichen als Erinnerung an ihn zu verstehen. Er bricht das ungesäuerte Brot als Zeichen seines gebrochenen Leibes. „Das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird“. Er trinkt den Wein aus einem Kelch mit seinen Jüngern, als Zeichen der Liebe, die gemeinsame Hoffnung und spürbaren Neubeginn ermöglicht. „Dieser Kelch ist Zeichen dafür, Gott wird mit uns verbunden bleiben.“

Der Einladung, sich im Heiligen Abendmahl an die unfassbare Liebe Jesu zu erinnern folgen wir Christen bis heute. Dort können wir erfahren, Gott trägt und hält mich - auch durch Traurigkeit, Leid und schwierige Situationen hindurch. Dort können wir Kraft und Hoffnung schöpfen, um den Alltag zu bestehen.

Nimmst du die Einladung an?


Bibeltext:

Lukas 22, 14-20

14Als die Stunde für das Passamahl gekommen war, legte sich Jesus mit den Aposteln zu Tisch. 15Jesus sagte zu ihnen: »Ich habe mich sehr danach gesehnt, dieses Passamahl mit euch zu essen, bevor mein Leiden beginnt. 16Das sage ich euch: Ich werde das Passamahl so lange nicht mehr essen, bis es im Reich Gottes in Vollendung gefeiert wird.«

17Dann nahm Jesus den Becher, dankte Gott und sagte: »Nehmt diesen Becher und teilt den Wein unter euch! 18Das sage ich euch: Ich werde von nun an keinen Wein mehr trinken –so lange, bis das Reich Gottes kommt.« 19Anschließend nahm er das Brot. Er dankte Gott, brach das Brot in Stücke, gab es ihnen und sagte: »Das ist mein Leib, der für euch gegeben wird. Tut das zur Erinnerung an mich.« 20Ebenso nahm Jesus nach dem Essen den Becher und sagte: »Dieser Becher steht für den neuen Bund, den Gott mit den Menschen schließt – durch mein Blut, das für euch vergossen wird.«

Audiodatei für Kinder